Donnerstag, 28. Juli 2016

mit Lavera in den Sommer starten

Hallo liebe Veganerinnen! Ich habe dieses Sommerpaket neulich von Lavera erhalten und freue mich so sehr auf unseren Urlaub in der Türkei am Meer.


Um auf meiner Haut schon jetzt etwas fake-Bräune zu zaubern, konnte ich die Selbstbräunungslotion verwenden. Die Lotion lässt sich angenehm und einfach auf der Haut verteilen, riecht süsslich und hinterlässt ein angenehmes Hautgefühl. Da die Crème einen weissen Film hinterlässt, sieht man genau wo man bereits eingecremt hat, was sehr hilfreich ist, denn man will schliesslich gleichmässig Braun aussehen. Auch dieser Selbstbräuner riecht typisch nach einen. Dieser penetrante Geruch lässt sich wahrscheinlich nicht vermeiden. Empfehlenswert ist die Crème an einem freien Tag zu verwenden, sodass die Umgebung nichts davon riecht. Nach einigen Stunden ist das Endergebnis sichtbar und die Haut sieht aus wie von der Sonne geküsst. Die Farbe ist sehr dezent, was mir gefällt. Häufig ist man nach einem Selbstbräuner eher Gelb statt Braun, bei diesem aber nicht. Vielleicht kommt dies aber auch auf den eigenen Hautton darauf an. Ich empfehle euch vorab den Körper zu peelen, damit rauhe Stellen wie Ellenbogen und Knie nicht dunkler werden wie der Rest. Ein Selbstbräuner wirkt immer nur auf der obersten Hautschicht, daher verschwindet die Farbe nach jeder Dusche mehr. Gemäss Lavera sollte man die Lotion 2-3 Mal die Woche anwenden um das Ergebnis zu behalten.

Eines meiner grössten Probleme sind meine Lippen in Kombination mit der Sonne. Viele vergessen die Lippen zu pflegen und meine verbrennen so schnell, daher ist ein Schutz unumgänglich. Hier habe ich ein natürliches Lippenbalsam mit einem Sonnenschutzfaktor 10. Dies ist nicht ganz einfach zu finden und ich bin froh, dass ich es testen durfte. Das Jojobaöl wirkt entzündungshemmend und ist ideal für Herpesanfällige.

Auch sehr wichtig ist das Eincremen nach dem Sonnebad. Ich habe seit meinem ersten Maledivenurlaub stets After Sun Lotionen mit Aloe Vera benutzt. Aloe Vera beruhigt und kühlt die Haut zugleich. Da in der Schweiz die Sonne noch nicht so schien, dass meine Haut verbrannte, kann ich noch kein Statement zu diesem Produkt machen. Ich werde es aber definitiv mit in die Türkei mitnehmen.
 Etwas ganz cooles war in dem Paket mit dabei. Das Koawach begeisterte mich und meine Mitarbeiterin vom ersten Tag an. Es ist ein Kakaogetränk, welches man warm oder kalt trinken kann. Es enthält Guarana und Koffein, perfekt für den Start in den Tag.


Habe ein tolles Rezept noch im Internet gefunden:

zutaten


300 ml fettarme Kokosmilch
3 TL koawach Orange
100 ml Sahne oder vegane Alternative
1 unbehandelte Orange
etwas Crushed Ice

zubereitung


Die Kokosmilch mit koawach Orange und dem Crushed Ice im Shaker mixen. Die Sahne oder eine vegane Sahnealternative steif schlagen.
Den Smoothie in ein hohes Glas füllen und die geschlagene Sahne drauf geben.
Etwas Orangenschale abreiben und über die Sahne streuen. Die restliche Orange in Scheiben schneiden und zum verzieren verwenden.
in freundlicher Kooperation mit Lavera.