Donnerstag, 11. Februar 2016

must-have Taschen 2016 - gefälscht vs. echt

Wer die Wahl hat, hat die Qual... Heute zeige ich euch auf dem Blog meine must-have Taschen für 2016. Welche ist euer Favorit?


Wir Frauen leisten so viel, also dürfen wir uns auch etwas tolles einmal kaufen. Eine echte Designertasche ist immer viel schöner als eine gefälschte. Man sieht den Unterschied in vielen Fallen. Mein Grundgedanke ist immer, wenn ich einmal keine Freude an der Tasche habe, kann ich sie trotzdem zu einem guten Preis weiterverkaufen. Wenn sie aber gefälscht ist, ist das Weiterverkaufen verboten und so bleibe ich auf dem Kaufpreis sitzen. Ich habe teilweise Taschen weiterverkauft und fast den gleichen Preis erhalten wie beim Kauf, sodass ich eine Designertasche über mehrere Monate "gratis" tragen konnte. Dies ist insbesondere der Fall, wenn das Modell ausverkauft ist oder es sich um eine limited Edition handelt. Aber auch die Preise bei Louis Vuitton oder Chanel steigen jedes Jahr. Dies aus einem einfachen Grund: jedes Jahr steigt die Kaufkraft.

Auch aus ethischen Gründen kaufe ich keine gefälschten mehr. Ich stelle mir immer vor, wie es für mich wäre, wenn jemand für meine Idee und meine Arbeit Geld verdienen würde.


Das Bild mit den Buchstaben ist ein Alphabet aus Leder. So könnt ihr eure Tasche selber gestalten und euer eigenes Monogram erstellen.



Übrigens sind die Seiten, von denen ich die Links habe, vertrauenswürdig. Die Zollkosten sind moistens bereits im Preis inbegriffen.