Mittwoch, 25. November 2015

Chanel Babe loves Starbucks

Was wärmt einen besser im Winter als ein leckerer Chai Tea Latte oder ein Toffee Nut Latte und das in einem herrlich leuchtendem roten Becher? Ich liebe die Getränkeauswahl bei Starbucks und speziell im Winter findet man mich des Öfteren in einem der herzigen Shops. Diesen Winter gehört für mich in die Garderobe eine schöne wohlwärmende Weste. Meine habe ich bei Zara gefunden, sie ist aus Wolle und sieht auch noch dazu sehr elegant aus. Das Fellimitiat kann auf Wunsch auch abgemacht werden. Was auch noch super-In geworde ist, sind Statement-Ohrringe, lange waren sie verschwunden von vielen Modeblogs und nun sieht man sie immer öfter, was mir sehr gut gefällt.







 





Vest: Zara // Earrings, Boots & Golden Blazer: Primark // Bag: Chanel Jumbo Flap Bag // Belt: Aliexpress // Pants & Turtleneck : H&M

Mittwoch, 18. November 2015

Culottes je t'aime

Culottes sind angesagter denn je. Diese Hosen sind ein absoluter Hingucker und sehen sehr edel aus. Die Röhrenjeans und Skinny-Jeans werden langsam abgelöst von breiten Hosen oder 70's Jeans welche als "flare" bezeichnet werden. Ich habe den Look mit einem Zara-XXL-Schal aufgepeppt und diesen mit einem Moschinogürtel zusammen kombiniert. Als Schuhe habe ich mich für flache Slipper in lack entschieden, was aktuell auch absolut angesagt ist. Perfekt dazu passt die Céline Bag, die dem Outfit einen perfekten Abschluss gibt.
 


 


 
 
Scarf & Slipper: Zara // Culottes: Mango // Bag: Céline // Bracelet: Hérmes // Belt: Moschino // Basic-Shirt: H&M
 
mein Outfit könnt ihr hier nachkaufen:

Freitag, 13. November 2015

Bow Wow Business




Blazer: Provisorium // Bow-Blouse: Orsay // Brooch: Chanel // Boyfriend-Jeans: H&M // Bag: Valentino // Lace up Flats: Zalando // Sunglasses: Steve Madden

Shop mein Outfit hier nach:

Mittwoch, 11. November 2015

Aliexpress - Erfahrungen und Tipps

Liebe preisbewussten Modeliebhaberinnen. Da ich von vielen Usern bereits angefragt wurde ob man Aliexpress.com trauen kann, zeige ich euch heute welche Dinge ihr beachten müsst, damit ihr Freude am Onlineshopping in China habt.
 
Die Anmeldung ist ziemlich einfach. Ihr registriert euch mittels E-Mail-Adresse mit einem eigenen Passwort und hinterlegt eure Lieferanschrift.
 
Bei der Eingabe des Textes könnt ihr keine Markennamen hineinschreiben, da diese geschützt sind. Ihr könnt aber bestimmte Wörten eingeben und kommt somit auf diverse Artikel, welche dem Original ziemlich nah kommen. Beachtet, dass ihr die Wörter in Englisch eingebt. Es gibt zwar eine Option die komplette Seite auf Deutsch zu sehen, diese ist aber nicht so perfekt gestaltet wie ihr es auf den folgenden Print-Screens seht.
 
Sobald ihr die Eingabe getätigt habt, klickt auf die Lupe und es erscheint eine Auswahl an Artikeln. Hierbei wähle ich immer "nach Bestellungen" sortieren, da man so sieht, wieviele User diesen Artikel bereits bestellt haben und somit auch eine kleine Sicherheit bekommt, da viele User ihr Feedback abgeben.

 



Beachtet beim Öffnen des Artikels die Feedback-Quote. Sollte sie unter 70% liegen, entsprechen meistens die Bilder nicht dem tatsächlichen Artikel oder der Verkäufer ist unseriös.
 
Es gibt auch einige User welche Bilder hochladen und auch ihre Körpergrösse und die tatsächliche Kleidergrösse angeben. Grundsätzlich ist zu beachten, dass man immer eine bis zwei Kleidergrössen grösser bestellt, da die Chinesen sehr klein geschnittene Waren anbieten.
Der Bestellvorgang ist ziemlich einfach. Ihr klickt an welche Farbe, welche Grösse und in welcher Menge ihr den Artikel haben wollt und stellt diese in den Warenkorb. Meistens sind die Versandkosten gratis. Es sind bei mir noch nie Zollkosten angefallen, da die Ware pro Paket so günstig ist und den Zollewert nicht übersteigt. Jedes Paket kommt per Einschreiben an, sodass es eine Absicherung auch für den Verkäufer gibt. Im Warenkorb kann man alle Artikel von verschiedenen Anbietern gleich bezahlen oder nur einen Teil der Artikel. Man bezahlt mittels Kreditkarte. Solltet ihr euch gegen einen Artikel in den nächsten Tagen entscheiden, könnt ihr den Kauf auch problemlos widerrufen. Die bestellten Artikel könnt ihr unter "Alle Bestellungen" auf eurem Konto verfolgen. Ihr bekommt einen Trackingcode und mittels diesem, könnt ihr die nächsten Wochen beobachten wo die Bestellung sich gerade befindet.


Ihr müsst nicht gleich panisch werden, sollte der Artikel nicht getrackt werden können. Das dauert teilweise etwas länger. Ihr könnt jederzeit den Verkäufer auch kontaktieren. Sie melden sich in der Regel innerhalb von wenigen Stunden. Sollte aber nichtsdestotrotz einmal ein Artikel nicht ankommen, defekt sein oder nicht dem Wunsch entsprechen, habt ihr die Möglichkeit euch zu beschweren und erhält einen Teil des Geldes oder das komplette Geld wieder auf die Kreditkarte gutgeschrieben. Unter dem Artikel bei meinen Bestellungen gibt es einen Knopf mit "open Dispute" hier könnt ihr eine Auswahl an Möglichkeiten anklicken und auch Fotos der evtl. defekten Ware uploaden. Der Verkäufer hat eine Zeit zu reagieren und sollte er dies nicht tun, erhält ihr das Geld sowieso gutgeschrieben. Beachtet bitte hierbei die Protection-Zeit, sie ist oberhalb des Artikels in orange angeschrieben. Sollte der Countdown ablaufen, könnt ihr nichts mehr machen. Ihr habt aber auch immer die Möglichkeit diese Zeit zu verlängern.
 
Ich habe auf Aliexpress mehr gute als schlechte Erfahrungen gemacht. Sofern man die obenerwähnten Regeln befolgt, wird man nie enttäuscht sein und bekommt im Zweifelsfall das Geld gutgeschrieben. Ich kann euch diese Methode des Online-Shoppings sehr empfehlen. Solltet ihr Fragen haben, beantworte ich diese sehr gerne. Viel Spass meine Lieben!


Donnerstag, 5. November 2015

Oh-verknees
















Dress: H&M // Overknees: Bata // Bag: Céline Trapeze // Watch: Daniel Wellington // Broche: Chanel // Sunglasses: Prada // Coat: Sheinside

Hier könnt ihr das Outfit nachkaufen:

Sonntag, 1. November 2015

Half Skull Makeup for Halloween



Mein Bruder, Mirza und seine süsse Freundin, Dilara waren dieses Jahr meine Modelle für das Halloween Makeup. Ich liebe es Masken zu zeichnen, allerdings gibt es zu wenig Gelegenheiten hierfür. Zu gut ist es, dass diese Beiden gerne an die grösste Kostümparty oder Halloweenparty der Zentralschweiz gehen und auch ein passendes Make-Up haben wollten. Ich entschied mich gemeinsam mit ihnen für das Half Skull Make-up, wobei Mirzas Augen nicht geschminkt werden mussten, was ein grosser Vorteil ist, wenn man empfindliche Augen hat. Sie wollten im Partnerlook unterwegs sein, aber Dilaras Augen mussten etwas dramatischer geschminkt werden. Ich entschied mich bei ihr für einen Smokey-Eyes-Look. 





Zuerst wird mit einem weissen Kajal die Hälfte des Gesichts vorgezeichnet. Danach habe ich mit weisser Maskenfarbe mittels dem Beautyblender die Creme aufs Gesicht aufgetragen. Danach die Mundpartie und die Nase mit einem Eyeliner gezeichnet und die Schattierung mit einem Lidschatten verblednet. 

Dilaras Haare habe ich mit dem GHD-Curve gelockt.