Dienstag, 30. September 2014

Prego Fruit Recipes

Heute verrate ich euch meine liebsten Fruchtrezepte. Ich liebe Smoothies und trinke fast täglich eins, am besten ist es natürlich, wenn man frische zubereitet oder aus Tiefkühlfrüchten, aber nicht die fertigen aus dem Supermarkt. Dazu habe ich mir einen Blender vor ungefähr einem Jahr gekauft. Beim Kauf sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass er 30'000 Umdrehungen pro Minute schafft, damit alle Zellstrukturen aufgespaltet werden.
Dies ist ein megasüsser und sehr leckerer Smoothie, perfekt um in den Tag zu starten. Folgende Zutaten müssen zusammen gemixt werden:

1 kleine Tasse Erdbeeren (frische oder gefrorene, gibt es im Coop)
1 Banane
1/2 kleine Tasse Haferkleie
1 EL Honig
2 EL Erdnussbutter
1 kleine Tasse Mandelmilch oder Sojamilch

Ein grüner Smoothie ist ein toller Energiekick! Falls man eher ein süsser Typ ist, sollte man bei grünen Smoothies darauf achten, dass man nur eine Handvoll Spinat nimmt und diesen mit Früchten mixt. Mein Lieblingsrezept ist:
Eine Handvoll Spinat
1 Banane
eine kleine Tasse Ananas
2 EL Kokosraspeln
1 EL Honig

Falls man nicht soviel Zeit hat, täglich die Früchte frisch aufzuschneiden und für die Rezepte diese abzumessen, empfehle ich die Früchte vorzuschneiden und in Frischepackchen zu verpacken und in den Gefrierschrank zu stellen. Man kann auf die Päckchen aufschreiben, was noch frisch hinzugefügt werden muss. z.B. Milch, Honig oder Erdnussbutter. 

Eines meiner liebsten Rezepte aus dem Urlaub ist der Bananacake aus Bali. Wir haben jeden Morgen ein solches Stück bekommen und ich habe das Rezept von der Küche erhalten, da ich es so sehr liebte. Man kann ihn übrigens im Kelapa Resort auf Bali essen :)

Das Rezept hierzu könnt ihr selbst ausprobieren:

500 gr. Bananen
250ml Milch
350gr. Mehl
500gr. Zucker
6 Eier
1 Butter
ein ganzes Päckchen Zimt
1 TL Backpulver

1. Butter glatt rühren
2. Bananen und Milch zusammenmixen mit einem Blender am besten
3. Zucker mit Eier schaumig schlagen, Backpulver, Zimt, und Mehl (sieben) hineingeben und mischen, danach Butter und die Bananen-Milchmischung hineingeben und rühren.
In eine gefettete und gemehlte Kastenform die Masse hineingeben und bei 180 Grad 1 Stunde backen. Mit dem Stäbchentest überprüfen ob es fertig ist und danach gekühlt geniessen. 


Montag, 8. September 2014

After-Sun Haircare für kaputte Spitzen



Ich konnte in den Sommerferien die Kérastase-Linie After-Sun ausprobieren um mein Haar nach dem Sonnenbaden zu schützen. Jede Frau weiss, wie sich das Haar nach einem ausgiebigen Tag am Strand und im Meer anfühlt. Sehr spröde, trocken und kaum zu bändigen. 



Das Shampoo hat mein Haar gründlich gereinigt und der Duft riecht nach Sommer. Man wird von einer Duftwolke Sommergefühle umgeben und stösst gleich Glückshormone aus.



Da das Haar sich quitschsauber nach dem shampoonieren angefühlt haben, konnte ich mit dem gleichwohl duftenden Conditioner an meine Haare heran. Ich fühlte bereits nach dem Auftragen, dass meine Haare geschmeidiger wurden. Die vielen Proteine haben mein Haar gleich genährt.



Um die Haare vor dem nächsten Sonnentag zu schützen, habe ich das Kérastase Micro-Voile Sonnenspray aufgetragen. Dieses fettete das Haar nicht ein, hat ihm dennoch den wunderbaren Schutz gegeben und die Haare waren am Abend weniger strapaziert.  



Viele kennen das Problem, dass nach dem wunderschönen Sommerurlaub ein grosser Teil der Haarspitzen geschnitten werden muss. Das absolute Highlight um die Spitzen zu schützen ist das Kérastase Soleil Sérum. Die Spitzen werden geschlossen und der fiese Spliss hat keine Chance. 




 Mein Haar vor dem Auftragen des Serums.


mein Haar nach dem Auftragen des Serums.

Ich empfehle jeder Frau unbedingt auch für das Haar etwas zu tun, wenn sie in den Urlaub geht. Wir schützen unsere Haut und sollten dies auch mit dem Haar tun um danach nicht viel Geld für Coiffeur und Pflegeprodukte ausgeben zu müssen.

             in friendly cooperation with perfecthair.ch