Montag, 10. Februar 2014

New York City

Unser Trip in die USA hat begonnen und wir sind angekommen in der Stadt die nie schläft. Es ist superkalt aber unsere Liebe zu dieser wunderschönen Stadt wärmt uns. Am JFK wurden wir von den Beamten wieder sehr nett empfangen und fühlten uns gleich willkommen. Mit dem Taxi (Yellow Cab, nehmt nicht ein anderes Taxi, sonst zahlt ihr mehr) fährt man zu einer Faltrate von $ 52.- nach Manhattan, ca. $ 5.- kommen noch hinzu für den Brooklyn Battery Tunnel. 

Angekommen in unserem hightech Hotel Yotel, konnten wir gleich selbst einchecken an Terminals welche einem Bankomaten ähneln. Das Yotel besticht durch modernes Design und gute Qualität. Personal ist zwar da, aber kaum bemerkbar.


Wie üblich sind die Zimmer recht klein aber zweckmässig eingerichtet. Das Bett lässt sich wie ein Krankenbett zum Schlafen verstellen, was tagsüber ebenfalls für mehr Raum sorgt, da man es zu einem Sofa umfunktionieren kann. Das Bett ist bequem doch die Kissen sind ein Traum, am liebsten würde ich ein solches mitnehmen :) In der Dusche gibt es zwei Duschgels/Shampoos eins heisst GET UP, welches reich an Eukalyptus Ölen ist um einen wachwerden zu lassen und eins heisst GET DOWN, dieses ist reich an Lavendel- & Rosmarinölen um leichter einzuschlafen. Unser Zimmer ist im 18 Stock und der Ausblick auf den Hudson River sowie das neue World Trade Center ist hervorragend.



Um den Jetlag auszutricksen ging es gleich am ersten Tag bis spät ins Shopping Paradies. Da ich leichenähnlich aussah musste ich zum Urban Decay, wo ich mich von Emily schminken und beraten liess. Das Urban Decay befindet sich im Macy's, eins der grössten Shopping Malls die ich kenne. Emily meinte nach meiner einstündigen Session, dass ich nun wie frisch aufgewacht aussehe. Sie war sehr freundlich, was übrigens das Verkaufspersonal in New York meistens ist. Ich habe mir alle drei Naked-Paletten angeschaut und bin zum Schluss gekommen, dass die Naked2 Palette die Richtige für mich ist, da die neuste zu viele Rosatöne enthält, welche mir weniger schmeicheln. Ich bin sehr überzeugt vom UD Primer (rechts unten im Bild), welchen man auf das Augenlid streicht bevor man den Lidschatten anbringt. Dieses Produkt verdient den Oscar! Normalerweise bildet sich ein strich im Augenlid welcher sehr ungepflegt aussieht. Mit diesem Produkt gehört dieses Problem der Vergangenheit an. Einen Concealer habe ich mir ebenfalls zugelegt, da dieser nicht auf Ölen basiert, welche dann die Pickelchen noch mehr reizen. Ich habe einige Produkte geschenkt bekommen um sie auszuprobieren.

Danach ging es ins Forever21, das amerikanische Pendant zu Primark. Für $ 200.- geht man mit mehreren vollen Einkaufstüten raus. Wir hatten nach diesem kurzen Marathon -oh yeah, Shopping is my Workout- hunger und gingen ins PAX Wholesome Food, eine kleine Restaurant Kette in Manhattan, mit frischem und gut zubereitetem Essen zu fairen Preisen. Ich hatte zum ersten Mal Quinoa gegessen. Ein südamerikanisches Getreide, welches lange satt hält und reich an Vitaminen ist. Müsst es unbedingt mal ausprobieren, es ist sehr lecker.

Nach einer kurzen Nacht ging es ins Woodbury, das Premium Outlet schlechthin. Man kommt mit dem Bus  vom Port authority Bus Terminal an der 8 Av 42 Str. vom Gate 310 in ca. 1 Stunde im Woodbury an. Die Tickets müssen am Schalter "Short Line" gekauft werden und kosten $ 21.-





Coat, Sweater: Mango // Shirt: Aliexpress // Bag: Michael Kors Blue Selma snake effect // Overknees: Bata // Jeans, Scarf: Zara