Donnerstag, 25. Dezember 2014

Tiffany & Co. Return to Tiffany Rubedo Herz

Liebe Männer, falls ihr euer Liebsten ein Geschenk machen möchtet, könnt ihr mit einer tiffanyblauen Box nichts falsch machen. Ich konnte mich auch dieses Jahr wieder an einer erfreuen und möchte euch das schöne Schmuckstück heute zeigen.





Diese wunderschöne Halskette mit dem Aufdruck "Return to Tiffany" ist aus Rubedo und sehr filigran. Man kann sie zu allen Outfits kombinieren. Ich bin einfach überglücklich.

Der Tiffany & Co. Store in Zürich befindet sich an der Bahnhofstrasse 14 und ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

Mo-Fr: 10:00 -  18:30 Uhr
Sa: 10:00- 18:00 Uhr 




Sonntag, 12. Oktober 2014

Louis Vuitton Mon Monogram

Seit einiger Zeit wünsche ich mir eine personalisierte Louis Vuitton. Es sind sehr viele Mädels mit den gleichen Modellen unterwegs, daher wollte ich eine ganz Eigene :)

Ich bin seit zwei Monaten ziemlich ans Bett gefesselt und sollte mich schonen, damit es mir und meinem Baby gut geht und es nicht zu früh auf die Welt kommt. Gestern war einer der Tage wo ich mich sehr gut fühlte, daher haben wir uns kurzerhand entschlossen nach Zürich zu fahren um mir meinen Wunsch zu erfüllen.

Das Louis Vuitton in Zürich ist für mich eines der schönsten Läden in Zürich. Ich wurde immer sehr gut und freundlich vom Personal bedient. Auch gestern war dies der Fall. 

Wenn man sich für eine personalisierte Louis Vuitton Tasche (Mon Monogram) entscheiden, wird man gebeten an einem Tisch platz zu nehmen um am Computer die Tasche gemeinsam mit der Verkaufsberaterin zu erstellen. 


Man hat eine grosse Auswahl an Modellen, allerdings muss ich sagen, dass es alle in Monogram Canvas (der klassischen LV-Linie) sind. Schön wären auch Modelle in Damier oder Damier Azur, diese Option würde aber dann wahrscheinlich nicht mehr Mon Monogram heissen. 


Ich habe mich erneut für eine Neverfull entschieden, da man hier (siehe rechte Seite) Innenfutter ebenfalls in einer eigenen Farbe gestalten kann und eine personalisierte Pochette dazu bekommt, bei der das Innenfutter ebenfalls die gewünschte Farbe hat. Die Streifen lassen sich bei der Neverfull auf zwei verschiedene Arten senkrecht auf die Tasche applizieren, Bei der Speedy z.B. hat man sogar vier verschiedene Möglichkeiten, man kann sie auf zwei Arten noch diagonal anbringen lassen. Man wählt danach die beiden Farben und hat zugleich die Möglichkeit die Farben in Echt zu betrachten, da die Bildschirmfarbe meistens vom Original abweicht. 



Ich habe mich für Blanc und Fuchsia entschieden. Das Innenfutter ebenfalls in einem schönen Fuchsia, da ich pinke Farben liebe! Und so sieht das Ergebnis auf dem Bildschirm aus. Für das Original wird meine Bestellung nun nach Paris geschickt, wo meine eigene Tasche von Hand angefertigt wird. Die Farben werden minutiös von Hand angebracht, was auch den Preis dieses perfekten Stücks ausmacht. In ca. zwei Monaten wird die Tasche in den Store geliefert und man bekommt eine Nachricht um diese abzuholen. 




Mittwoch, 26. März 2014

DIY Weekend Project Prada Marfa

Hallo meine Lieben. Wie ihr wisst, liebe ich die Serie Gossip Girl und fand das Appartement von Lily van der Woodsen den absoluten Traum. Besonders das Prada Marfa Bild im Eingangsbereich hat es mir angetan und war oft ein Gesprächsthema in meinem Freundeskreis. Das letzte Wochenende fasste ich mir ans Herz und habe mein DIY Weekend Project mit viel Geduld und Liebe fertiggestellt. 


Beim Obi holte ich mir eine Leinwand für ca. CHF 30.-, ein wenig schwarze matte Acrylfarbe hatte ich bereits zu hause (man benötigt wirklich nicht viel) und Acrylpinsel für ca. CHF 9.-.
Nun braucht ihr das Bild. Man findet im Internet viele Vorlagen welche man in der besten Auflösung ausdrucken sollte. Die schwarzen Buchstaben habe ich minuziös ausgeschnitten und stets darauf geachtet, dass ich nicht zuviel herausschneide (TIPP: Passt auf bei Buchstaben wie P R A D A und den Zahlen 4 8 0 ihr müsst immer ein kleines Verbindungsstück herauslassen, damit ihr die Buchstaben perfekt nachzeichnen könnt. Nachdem die Schablonen fertig sind, klebt man sie auf die Leinwand und umfahrt die Ränder mit dem Bleistift (dieser lässt sich wieder wegradieren)


Nun kann man mit der Acrylfarbe alles ausmalen. Nehmt einen kleinen Pinsel mit harten Borsten. Das fertige Bild kann sich sehen lassen und unterscheidet sich kaum von Lily's :)




Das Projekt lohnt sich sehr, wenn man bedenkt, dass ein fixfertiges Exemplar ca. € 350.- kostet. Ich wünsche euch viel Spass beim werkeln. 

Freitag, 21. Februar 2014

This is how I Vegas







Jacket: L.A. similar @lookbookstore // Peplum-Shirt: Mango // Jeggings: Zara // Hat: H&M // Overknees: Bata // Bag: Miu Miu


-

Sonntag, 16. Februar 2014

Babyblue and lilac Golden Gate Bridge








Babyblue Coat: Zara // Rainboots: Hunter Wellington // Lacedress & Sunnies: H&M // Bag & Watch: Michael Kors // Jeans: Tally

Diese Stadt wird besser und besser :) ich bin verliebt! Wir haben heute die schönsten Aussichtspunkte von San Francisco besucht und kamen aus dem Staunen nicht raus. Grosses Glück hatten wir, dass die Golden Gate Bridge nicht vernebelt war, wie gestern und ich konnte, dank meinen Wellis am Baker Beach kurz im Ozean spielen. An der Lombard Street sind die ersten Aufnahmen entstanden und diese Location finde ich persönlich besonders schön. Gestärkt haben wir uns im Ferry Building Marketplace am Pier 1 in einem Mexikanischen Restaurant und haben dann auf Empfehlung von einer lieben Kollegin im Blue Bottle Coffee 20 Minuten auf den besten Kaffee der Welt gewartet. Das Warten hat sich hier auch gelohnt. Allgemein sind wir zum Entschluss gekommen, dass wir am besten, in Restaurants gegessen und getrunken haben, wo wir länger anstehen mussten. Morgen geht es bereits schon nach Los Angeles und wir sind etwas traurig San Francisco tschüss sagen zu müssen. 

Freitag, 14. Februar 2014

If you're going to San Francisco

Eines vorab: Diese Stadt ist wohl die unglaublichste und schönste Stadt der Welt. Eine Greencard wäre jetzt echt das Tollste :)

Unser Tag startete im berühmten Mama's am Washington Square mit einem herrlichen Frühstück. Man muss allerdings 25 Minuten auf den Einlass ins Mama's warten, wird aber für jede Sekunde Warterei genüsslich belohnt. Es gibt French-Toasts, Omeletten, Pancakes, selbst gebackenes Brot uvm. was ein Herz begehrt.




Bereits vor unserem Urlaub haben wir uns Karten für das Alcatraz gekauft und wollten nach diesem reichhaltigen Frühstück einen Verdauungsspaziergang machen. Dieser dauerte ca. 30 Minuten hinunter zum Pier 33. Die Atmosphäre in San Francisco ist unbeschreiblich schön, die Häuser im viktorianischen Stil haben uns sehr gut gefallen und die ganze Stadt roch nach Japanischen Kirschblüten. Die komplette Stadt ist ordentlich und sauber, da kommt der kleine Monk wieder in mir hervor, welcher sich sehr freut. Ein paar Outfitfotos haben wir dann unterwegs noch gemacht um euch die wunderbare Aussicht zu zeigen.



 

Hat, Shirt & Vest: H&M // Pants & Sunnies: Forever21 // Bag: Miu Miu // Necklace: Zara

Am Hafen angekommen haben wir gemerkt, dass die Tickets vorher nicht hätten gekauft werden müssen. Sehr wahrscheinlich liegt es aber daran, dass wir in einer Nebensaison in San Francisco sind.

Das Alcatraz hat für mich eine ganz spezielle Bedeutung. Als ich in die Schweiz gekommen bin, haben meine Mutter und ich häufig Filme geschaut und einer davon handelte vom Ausbruch aus dem Alcatraz. Ich war noch ziemlich jung, habe es aber sehr eindrücklich gefunden und meine Mutti konnte mir sehr viel über die Geschichte schon erzählen. Ich hätte es damals nie gedacht, dass ich eines Tages an diesem Ort sein werde und wurde heute wieder in meine Kindheit versetzt. Am Eingang kriegt man einen Audioguide, welcher in 10 Sprachen verfügbar ist.



Das komplette Gefängnis ist in einem hellen rosa gestrichen, wahrscheinlich weil es eine beruhigende Wirkung auf die Insassen hätte haben sollen. Die Zellen sind extrem klein und zweckmässig.   



Die Aussicht auf San Francisco ist herrlich und sollte die Gefangenen immer daran erinnern, was sie verloren haben.

Nach 2,5 Stunden voller Eindrücke brachte uns der Cruiser wieder zurück nach San Francisco wo wir einen tollen Lunch am Pier 39 genossen und diesen süssen Racker gesehen haben.


Dienstag, 11. Februar 2014

Brooklyn

Habe es endlich nach Brooklyn geschafft und bin begeistert von diesem Stadtteil von New York. Wir haben mehrere Kilometer zu Fuss hingelegt an der schönen Promenade und sind in einem typischen Bagel Cafe köstliche Bagels essen gegangen. Der Stadtteil besticht durch wunderschöne gekachelte Häuser und eine ruhige Atmosphäre.




 Die Skyline ist fantastisch, vor allem beim Pier 5 eignet es sich sehr gut für Outfitfotos. 




Coat: Mango // Sweater: Zara // Shirt & Sunnies: Forever21 // Bag: MIU MIU // Leggings: Tally // Overknees: Bata // Beanie & Scarf : NYC